Leistungen > SOS > Verhalten nach operativen Eingriffen

Suchfunktion

Hüttemann aktuell

Liebe Patienten „Wir verabschieden uns für einige Tage in
...weiterlesen
Fortbildung Rust Ein interessanter Tag neigt sich dem Ende zu. Am
...weiterlesen
Herzlichen Glückwunsch! Neben zahlreichen Fortbildungen des
...weiterlesen

Verhalten nach operativen Eingriffen

Verhalten nach operativen Eingriffen

Bei operativen Eingriffen mit einer lokalen Betäubung sollten Sie nach der Behandlung einige Regeln beachten.

Hier ein paar Tipps von uns für Sie:

- Verzichten Sie zu Ihrer Sicherheit für einige Stunden auf das Autofahren und lassen Sie sich nach der Behandlung nach Hause fahren.

- Essen Sie erst etwas, wenn die Anästhesie abgeklungen ist.

- Spülen Sie nach dem Essen den Mund mit der verordneten Spüllösung aus; ansonsten verheilt eine Wunde am Besten, wenn man sie nicht berührt.

- Vermeiden Sie während den nächsten 1-2 Tagen Kaffee, Tee (Schwarztee), Alkohol, Hitze (Sauna, Sonnenbad) und größere körperliche Anstrengungen.

- Rauchen Sie nicht, Nikotin verzögert die Wundheilung.

- Eine geringe Nachblutung aus der Wund eist normal. 1 Tropfen Blut mit Speichel vermischt erscheint wie ein Mund voll Blut.

- Kühlen Sie nur die ersten Stunden nach der Operation. Den Kühlbeutel nicht länger als eine 1/2 Minute auf einer Stelle belassen, damit keine Unterkühlung entsteht. Am Besten sollten Sie lieber öfters und dafür kurz kühlen.

- Sitzen Sie nach der Operation möglichst aufrecht - die in jedem Fall auftretende Schwellung wird geringer sein.

- Essen Sie möglichst keine Frischmilchprodukte mit Bakterienkulturen(z.B. Joghurt). Die darin enthaltenen Milchsäurebakteren können zu Wundheilungsstörungen führen.

- Sollten Sie wider Erwarten starke Beschwerden bekommen rufen Sie uns einfach an.

Was Sie nach einem Kinesiologischen Taping beachten sollten:

Es kann in seltenen Fällen zu allergischen Reaktionen kommen. Wenn Sie innerhalb der nächsten Stunde starkes Jucken und Brennen verspüren, lösen Sie das Tape vorsichtig in Haarwuchsrichtung unter fließendem Wasser ab. Das Tape sollte bestenfalls nicht vor drei Tagen abgelöst werden - so kann es die gewünschte Wirkung erbringen.  

Unser Praxisteam wünscht Ihnen "Gute Genesung!"