Leistungen > FAQ > Tipps für gesunde Zähne

Suchfunktion

Hüttemann aktuell

Liebe Patienten „Wir verabschieden uns für einige Tage in
...weiterlesen
Fortbildung Rust Ein interessanter Tag neigt sich dem Ende zu. Am
...weiterlesen
Herzlichen Glückwunsch! Neben zahlreichen Fortbildungen des
...weiterlesen

Zahnerosionen durch säurehaltige Nahrungsmittel

Tipps für gesunde Zähne

  • Tipps für gesunde Zähne - Prophylaxe ist unverzichtbar, denn gesund beginnt im Mund
  • Zu Hause sollte die Zahn- und Mundhygiene 2 x am Tag durchgeführt werden. Wir beraten Sie gerne über die für Sie geeigneten Hilfsmittel und deren Handhabung. Gerne demonstrieren wir Ihnen auch die für Sie richtige Zahnputztechnik und stellen Ihnen die dafür benötigten Hilfsmittel vor. In unserem integrieren Prophylaxeshop können Sie die Artikel für Ihre Zahn- und Mundhygiene gerne gleich direkt einkaufen.
  • Achten Sie auch auf die optimale Zufuhr von Fluorid, was ihren Zahnschmelz effektiv härtet und widestandsfähiger macht.
  • Ihre tägliche häusliche Zahn- und Mundhygiene wird durch die halbjährliche Kontrolluntersuchung und die regelmäßige Professionelle Zahnreinigung sinnvoll ergänzt.
  • Auch die zahngesunde Ernährung spielt eine sehr große Rolle. Mit zuckerhaltigen Nahrungsmitteln sollte vernünftig umgegangen werden und auf das "Süße" zwischendurch - wenn möglich - weitgehenst verzichtet werden. Viel besser wäre es, auf die Süßigkeiten mit dem Logo "Aktion zahnfreundlich e.V." zurück zu greifen.
  • Ein Mundgeruch wird oftmals durch bakterien auf der Zunge verursacht. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt sich die tägliche Zungenreinigung mit einem Zungenschaber.
  • Vorsicht auch vor säurehaltigen Getränken und Nahrungsmitteln, auch sie können den Zahnschmelz schädigen und Erosionen an der Zahnoberfläche verursachen.

          Sie können dem Zahnschmelz-Abbau vorbeugen, in dem Sie:

          - Nahrung durch Speisen oder Getränke mit hohem Calcium- und/oder Phosphatanteil (z.B.

          Milch oder Käse) ergänzen

         - Säurehaltige Getränke zu den Mahlzeiten anstatt zwischendurch konsumieren

        -  Säurehaltige Getränke nicht nippen oder lange in der Mundhöhle behalten

         - Den Konsum von säurehaltigen Getränken und Nahrungsmitteln reduzieren

        - Genügend zuckerfreie und säurearme Flüssigkeit trinken (z.B. Wasser, Tee)

        - Den Speichelfluss stimulieren (z.B. mit zuckerfreien Kaugummis)

Foto: Mit freundlicher Genehmigung der Gaba GmbH und Straumann AG

Zurück zur Übersicht